Paris Hilton macht den DJ

Paris Hilton heizt als DJ ein, oje.

Na, ob sie damit die Besucher glücklich gemacht hat? In Londons Jalouse Club durfte Blödchen Blondchen Paris an den DJ-Pult und die Stimmung mal so richtig aufheizen, so war es jedenfalls gedacht.

Was dabei raus kam, erschütterte besonders einen zutiefst: Bryan Ferry, Frontman von Roxy Music. Grund seiner miserablen Stimmung: Die Hilton spielte Techno, HARDCORE Techno. Da bliebt nur der Rückzug. Er packte seine zwei Söhne, verzog sich grummelnd in die Ecke und hoffte vermutlich darauf, dass die Hilton sich während ihrer „Arbeit“ dezent voll laufen lässt und irgendwann vom Podest kippt. Weit gefehlt, die zog ihr Programm nämlich gnadenlos und mit Begeisterung durch.

Aber hey, es hätte doch noch viel schlimmer kommen können: Hat er sie denn schon mal singen hören? Bei der einer Beschallung, wie sie in einem Club zu finden ist, hätte selbst mein Oropax-Tipp nicht vor Unheil bewahren können. Also Bryan, sei einfach froh, dass sie nur den DJ mimte.

Es grüßt euch,
eure Juli