Gustav von Tokio Hotel: Blinddarm OP

Gustav von Tokio Hotel musste sich einer Blinddarm-Op unterziehen.

Oje, der arme Junge. Da begann sein neues Jahr gleich im Krankenhaus, umgeben von Bettpfannen, Wattebäuschen und einem bösen Narkose-Arzt. Man muss der sich wohl gefühlt haben.

Am 2. Januar wachte der Schlagzeuger Gustav (20) mit höllischen Bauchschmerzen auf. Schuld war nicht eine übermäßige Portion an Fast Food, sondern vielmehr der leidige Blinddarm. Aber der Gustav hielt den ganzen Tag über eisern durch ohne sich an einen Arzt zu wenden, bis es so schlimm wurde, dass der Verdacht des Blinddarm-Durchbruchs aufkam.

Es dauerte nicht lang und er fand sich in der Uniklinik Magdeburg wieder. Aufgrund der dramatischen Lage, wurde Gustav sogleich unter Vollnarkose gesetzt und operiert. Nach einer Stunde war der Spuk vorbei und er war um den unbedeutenden Teil des Dickdarms ärmer.

Laut dem Manager, ist Gustav erst seit dem Montag wieder daheim und brauch nun erst mal zwei Wochen(!) Erholung von den unmenschlichen Strapazen.

Uiuiui!
Eure Juli