Russell Brand möchte keine Hochzeitsgeschenke

Russell Brand und Katy Perry legen bei ihrer bevorstehenden Hochzeit keinen gesteigerten Wert auf Hochzeitsgeschenke.

Schon im Oktober wollen sich die Beiden das Ja-Wort geben und wie es nun mal bei einer Hochzeit so üblich ist, wird das Hochzeitspaar in der Regel immer reichlich beschenkt. Doch auf diesen Brauch haben Perry und Brand so rein gar keine Lust, schließlich seien sie reich genug, um sich die überwiegende Mehrzahl ihrer Wünsche selbst zu verwirklichen.

Nobel, nobel, dass muss man dem zukünftigen Ehepaar schon lassen. Wie Brand erst kürzlich erklärte, würden sie keine Geschenke haben wollen, weil sie beide gute Jobs hätten. Das wäre eine übertriebene Maßlosigkeit. Und wer jetzt aufgrund von Brands früherem ausschweifenden Lebensstil mit einer fetten überdimensionalen Junggesellenabschieds-Sause rechnet, hat weit gefehlt: Alkohol und Drogen sind für Russell nämlich inzwischen absolut tabu. Daher habe er den Spaß daran verloren.

Seiner eigenen Aussage nach würde er nicht trinken, keine Drogen mehr nehmen und nur noch mit Katy schlafen. Demnach sei es doch lustiger in einem Kleingarten zu sitzen und auf einen Bund Karotten zu starren. Humor scheint er ja zu haben, der Russell.

Eure Bernice