Miley Cyrus: Singen statt Schule

100617ptny_miley_cyrus_12Miley Cyrus singt lieber, statt zur Schule zu gehen.

Miley Cyrus findet es wichtiger zu singen, statt in die Schule zu gehen. Aiaiai! Da geht das 17-jährige Starlet aber mit keinem guten Beispiel voran. Schließlich ist der Großteil ihrer Fans noch minderjährig und schulpflichtig.

Miley stammt aus Nashville/Tennesse und ist uns als Miley Stewart aus der Serie „Hannah Montana“ bekannt, in der sie die Hauptrolle mimt. Sie singt, tanzt und begeistert vor allem junge Mädchen, die ihr nacheifern. Schon im Alter von neun Jahren war für sie klar, dass sie Schauspielerin werden wollte. Mit elf bewarb sie sich dann bei Disney für die Teenie-Serie „Hannah Montana“ und wurde abgelehnt, da sie zu jung war. Doch ein Jahr später versuchte Miley es nochmal und besetzte direkt die Hauptrolle.

Gleichzeitig startete doch ihre Liebe für die Musik, Miley veröffentlichte 2008 ihr erstes Album „Breakout“, das gleich auf Platz 1 landete. Ein Jahr später kam ihre Biografie „Miles to go“ raus und im April 2010 spielte sie im Kinofilm „Mir dir an meiner Seite“ mit.
Soviel zum bisherigen Werdegang.

Nun steht wohl das Ende der Serie „Hannah Montana“ bevor und Miley hätte nun die Möglichkeit weiter zur Schule zu gehen und eventuell zu studieren. Doch darauf hat sie keine Lust, sie will weiter im Musik- und Filmbusiness arbeiten. Und woher kommt diese Einstellung? Die hat Miley von ihrer Oma. Diese hat ihr nämlich gezeigt, dass man jederzeit wieder anfangen kann zu lernen und erstmal das machen sollte, worauf man derzeit Lust hat. Ihre Oma habe mit 67 Jahren nochmal die Uni besucht und sei drei Jahre später Lehrerin gewesen, heute ist sie 77 Jahre alt. Hammer!
Daher denkt Miley dass es für sie momentan nicht so wichtig ist zur Schule zu gehen, das kann sie ja schließlich auch noch später machen.

Jedem das seine!

Eure Juli