Lady Gaga Fashion Star

lady_gaga_in_rome 2011Über 2 kg schwer und 916 Seiten dick: Mit diesen üppigen Maßen feiert das internationale Modemagazin „Vogue“ sein 120-jähriges Jubiläum. Popstar Lady Gaga prangt auf dem Titelblatt. In einem pinken Kleidertraum von Designer Marc Jacobs. Und richtig, in diversen Interviews bekennt sich die Popikone zu ihren beiden Passionen, zur Musik und zur Mode. Beides kann extrem schrill sein, obwohl die Gaga interessanterweise allzu schockierenden Einkleidungen im März 2012 abgeschworen hat. Dennoch, ihr unverwechselbarer Stil hat ihr diverse Bewunderung eingebracht. Jüngst wurde die Gaga in die „All-Time 100 Fashion Icons“ des „Time“-Magazins aufgenommen und rangiert dort neben bestangezogenen Celebrities wie The Beatles, Michael Jackson, Madonna, Michelle Obama und James Dean. Und das trotz oder möglicherweise gerade wegen ihrer Fashion-Eskapaden.

Extravaganz pur

Silvester 2011 trat die Lady in einem pechschwarzen, nietenbesetzten Catsuit am Londoner Times Square auf. Richtig ladylike war das schwarze Kostüm mit durchsichtigen Top im vergangenen Herbst auf einer Charity-Gala in Manchester. Auf megahohen Plateausohlen zu knappem Lederhöschen und Nieten-BH kam die Lady zu den „MTV Video Music Aid“ in Japan und als „Out of Extravaganza“ mit Korsage und Riesenhut auf die Pariser Fashionweek. Dazu hatte sie ellenlanges Kunsthaar und ebensolche Fingernägel. Lady Gaga sieht man in Lederbodys mit Protektoren, total durchsichtigen Transparentkleidchen und magischen Federkleidern.

Lady Flash

Unvergessen ist wohl ihr berüchtigtes Fleischkleid. Aber zum Glück war alles nur Synthetik. Oder das gerupfte Suppenhuhnoutfit von den Brit-Awards 2010. Trotzdem: Ausgeflippter geht es sicher kaum. Und das ist das Erfolgsgeheimnis der Gaga im Modesegment. Denn alle sind auf ihr nächstes Outfit gespannt und die Ikone bedient alle Wünsche prompt: Man sieht die Gaga im Austronautenlook, mit schrill-rotem Heiligenschein aus Haaren zum Stringtanga und roter Spitze oder in mysteriöser „Phantom der Oper“-Attitüde. Silbern glänzt die Maske á la „Eyes Wide Shut“ zum futuristischen Aufzug und gleich danach sieht man sie herausgeputzt wie Omas Teekanne. Und weil es immer noch etwas egozentrischer geht, kommt die Lady wie eine Domina aufgestylt aufs Event und niemanden wundert es. Alle bewundern den Fashion Style der Lady, diese sexy Melange aus Provokation, Mut, Sensibilität, Lady Gaga Poker Face, Kunstwerk und Nonsens.

Bildquelle: luigioss / wikipedia.org