Das war der Mode-Sommer 2012

hose-von-humorKaum werden die Tage schon wieder kälter und der Sommer scheint sich endgültig zu verabschieden, da lohnt sich ein Rückblick in Sachen Mode und Lifestyle. Schließlich lässt sich so am besten auf den kommenden Mode-Herbst einstimmen.

Der Sommer insgesamt bestach vor allem durch Pastellfarben, Gold und Silber und auffällige Schnitte. Dabei ließen die achtziger Jahre grüßen, denn asymmetrische Schnitte, Leopardenmuster und viel Glitzer und Glimmer ließen vor allem Frauenherzen höher schlagen.

Vielseitigkeit ist das AO

Da in der Mode bekanntlich nicht nur eins Stil gibt, versuchten sich unterschiedlich Designer auch in unterschiedlichen Richtungen. Humör beispielsweise setzte auf den typisch englischen Schick. Die Kleidung wurde in gedeckten Farben entworfen, die Hosen hatten einen extra langen Schnitt und eine lange Knopfleiste, die Oberteile erinnerten ein wenig an Schuluniformen und die Schuhe waren dezent und mit großen Ziernähten und Schnürungen versehen. Bei Esprit und H&M hielten es die Designer im da nicht ganz so schlicht und setzt vor allem auf bunte Muster und viele Farben. Neben Bleistiftröcken und kurzen Shorts wussten besonders die Kleider zu überzeugen und machten die Auswahl zwischen kurzen Bandeau-Kleidern und langen Maxikleidern nicht leicht.

Das bietet der Herbst 2012

Der Herbst wird, wie gewohnt dezenter. Wer bereits den englischen Stil im Sommer für sich entdeckt hat, der kann diesen im Herbst ganz einfach weiterführen. Lange Hosen, oder Kleider mit Strumpfhosen werden einfach weiter getragen, und je nach Bedarf mit dicken Boots und Mänteln kombiniert. Die Strumpfhosen dürfen dabei ruhig blickdicht und in etwas auffälligeren Farben, wie Gelb, Rot, Petrol oder Olive-Grün gehalten sein. Wichtig ist, im Herbstoutfit auch ruhig etwas Farbe wirken zu lassen und nicht alles Uni-Farben zu halten.

Die Trendfarbe im Herbst ist für die Damenwelt sicherlich Violett und das lässt sich vielfältig kombinieren und sorgt für schöne modische Akzente. Zu dem leichten Sommerrücken können jetzt schicke Blazer kombiniert werden und so ist das Outfit auch bürotauglich. Die Wedges und Schnür-Boots können bis in den Winter hinein getragen werden, natürlich immer mit der passenden Tasche ruhig im Großformat. An Materialien sind vor allem Leder, Kunstleder, Strick und Nylon angesagt.

Achso: aktuelle Trendmarken für den Herbst 2012 finden Sie auch hier.

Bild: Hose von Humör