mads-mikkelsenDer Däne Mads Mikkelsen ist ein gefragter Filmschauspieler. Er spielte in Blockbustern wie dem James-Bond-Film „Casino Royale“, „Kampf der Titanen“ und „Die drei Musketiere“, aber auch in Dramen wie dem Oscar-nominierten „Nach der Hochzeit“. Aktuell dreht er an Schauplätzen in ganz Europa den Agententhriller „Move On“, einem Projekt, bei dem auf die Mitarbeit des Publikums gesetzt wurde.

Roadmovie mit Schauplätzen in acht Ländern

„Move On“ ist ein Roadmovie, das an Schauplätzen in den Niederlanden, Österreich, der Slowakei, Ungarn, Kroatien, Montenegro, Mazedonien und Deutschland spielt. In Berlin laufen gerade die letzten Aufnahmen. Vorher liefen die Shootings nach einem strikten Zeitplan an 30 Drehtagen innerhalb von sechs Wochen ab. Trotzdem ließen Regisseur Asger Leth und Drehbuchautor Matt Greenhalgh viele Details offen, um Vorschläge des Publikums einzubauen. An der Story wird dabei nicht gerüttelt: Ein Mann (Mikkelsen) soll einen Koffer mit unbekannten Inhalt an einen ebenfalls unbekannten Zielort bringen. Der mysteriöse Koffer weckt Begehrlichkeiten und schnell ist der Kurier auf der Flucht, die ihn durch halb Europa führt. Für jeden Drehort gab es eine Liste von Aufgaben, für die man sich über die Internetseite https://move-on-film.com/ bewerben konnte. Es wurden unter anderem Statisten gesucht, Leute, die ihr Auto als Fluchtwagen zur Verfügung stellen, und Grafiker, die Vorlagen für ein Graffiti entwerfen. Alle Einsendungen mussten als Video oder Foto auf der Internetseite hochgeladen werden. Das Filmteam traf dann die Auswahl.

Viel Aktivität auf der Move-On-Internetseite

Hintergrund der Mitmachaktion war nicht die Ideenlosigkeit der Filmemacher. Vielmehr ging es darum, den Film schon während der Dreharbeiten ins Gespräch zu bringen. Das klappt natürlich am besten über das Internet: Alle Einsendungen können in den Galerien der Website begutachtet und bewertet werden. Laufend aktualisierte Videonews berichten über den Fortschritt der Dreharbeiten und in regelmäßigen Umfragen können die Internetsurfer über kleinere Details bei den Dreharbeiten abstimmen. Es gibt Links zu Social-Media-Plattformen wie Facebook, Google+, Youtube, Twitter und Pinterest. Über die bisherige Resonanz sind Asger Leth und sein Team durchaus zufrieden. Ob sie reicht, „Move On“ zu einem Hit zu machen, wird sich im Herbst zeigen. Dann feiert der Thriller in Berlin seine Premiere.

Bild: Screenshot / move-on-film.com

kelly osbourneViele Prominente aus Film, Musik und Fernsehentertainment führen sehr exzessive Leben. Sie erwecken oft den Eindruck, dass das Leben, was sie führen, trotz des Geldes, trotz des Erfolges, trotz der medialen Aufmerksamkeit, nur erträglich ist, wenn man genügend Alkohol und sonstige Drogen konsumiert. Auch gehören Scheidungen, Beziehungsdramen und persönliche Fehden häufig zum Leber der Stars. Dennoch gibt es immer wieder Beispiele dafür, dass Prominente sich zumindest halbwegs von ihren Malaisen kurieren können.

Ein Beispiel hierfür ist der Country-Sänger Gunter Gabriel. Immer wieder geriet er in die Schlagzeilen wegen Alkohol- und Spielsucht. Schlägereien war er auch nicht abgeneigt. Nach mehreren zerrütteten Ehen landete Gabriel fast in der  Obdachlosigkeit. Die Begegnung mit seinem großen Idol Johnny Cash brachte ihn aber wieder zurück auf den Pfad der Tugend. Heute ist Gabriel clean, hat Erfolg als deutscher Johnny Cash und wohnt inzwischen in einem Hausboot.

Ein weiteres Beispiel für ein exzessives Leben ist der amerikanische Schauspieler Sean Penn, den viele aus dem Film „Dead Man Walking“ kennen. Alkohol, Spielsucht und Schlägereien gehörten jahrelang zum Leben des Schauspielers, der sogar auf seiner Hochzeit eine Schlägerei mit Paparazzi anzettelte. Durch den Einfluss seiner zweiten Frau änderte Sean Penn sein Leben, sodass er sich heute erfolgreich dem Filmgeschäft und verschiedenen Charity-Projekten widmen kann.

Kelly Osbourne gehört auch zu den gebeutelten Figuren. Als 16-jährige wurde sie bekannt durch ihr Mitwirken bei der MTV-Reality-Show „The Osbournes“ als Tochter des Hard-Rock-Sängers Ozzy Osbourne. Sie begann Drogen zu nehmen und stürzte sich in eine Schmerzmittelabhängigkeit. Inzwischen aber hat sie das Ruder herumgerissen und arbeitet als Fashion-Designerin.

Wie diese Beispiele belegen, können auch gebeutelte Prominente ihrem Lebensstil eine Wendung zum Besseren geben, wenn sie denn nur wollen.

Bild: Campbell/BuzzFoto.com

daniela-katzenbergerModel, Sängerin, Schauspielerin, Werbeikone, Moderatorin … Die Liste von den Dingen, an denen sich unser beliebtes B-Promipüppchen Daniela Katzenberger – von Fans „die Katzenberger“ oder „die Katze“ genannt – versucht hat, sind lang. Manche Anläufe waren von Erfolg gekrönt, andere eher weniger. Doch eines war bei jedem Versuch ersichtlich: Die Katzenberger sehnt sich nach Ruhm, nach Aufmerksamkeit und nach roten Teppichen.

Zu größten Teilen hat sie ihr Ziel erreicht. Aber was ist es, was Frauen wie die junge und durchaus erfolgreiche Ludwigshafenerin bei uns so beliebt macht? Welches Erfolgskonzept verfolgt die Katze? Und ist vielleicht heute schon abzusehen, wo die junge Partybiene in Zukunft enden wird?

Die Katze: Wohin wird der Weg sie führen?

Eines steht fest: Die Katze verfolgt einen Weg, den schon viele vor ihr beschritten haben. Beste und auch heute noch sehr erfolgreiche Beispiele sind Verona Pooth und Verena Kerth. Natürlich waren auch einige Weggenossinnen dabei, an die sich heute nur noch die wenigsten Menschen erinnern. Das Ziel des Weges ist aber immer das gleiche: der Erfolg. Die einen stolpern mehr zufällig in das Licht der Öffentlichkeit und wollen es nicht mehr missen. Andere suchen es hingegen sehr gezielt. Bei der Katze sieht es so aus, als hätte beides eine mehr oder weniger tragende Rolle gespielt. Ihren „Durchbruch“ hatte die Katzenberger 2009 mit einem unscheinbaren Auftritt in einer von vielen 08-15 Realitysoaps. Doch die schrille Blondine, mit dem knalligen Make-up und den auftätowierten Augenbrauen, blieb im Gedächtnis der Zuschauer hängen.

Schnell rissen sich weitere Sender und Showformate um den schrägen, blonden Vogel, der die Leute zum einen zum Schmunzeln und zum anderen auch zum Kopfschütteln bringt. Mittlerweile kann die Katzenberger ebenso viele Fans und Hasser vorweisen, wie sie zahlreiche Shows, Werbeverträge, Erfolgsversuche und Co. vorzuweisen hat. Erst jüngst trat sie einen Werbevertrag mit der bekannten Möbelkette Poco an und macht damit nun Verona Pooth ein wenig das Werbeleben schwer. Zuvor hatte sie kleine Werbejobs angenommen, etwa einen der bekannten 118000-Spots. Wo die Katze in Zukunft enden wird, ist und bleibt unklar. Eines ist jedoch wenigstens zurzeit sicher: So schnell werden wir sie und ihr schrilles Make-up – meistens bestehend aus knalligen Farben und auffallend dichten Kunstwimpern – nicht vergessen. Ob man Danielas Look unbedingt nachschminken muss, bleibt offen. So mancher Stil hat es aber eindeutig positiv in sich.

Bild: CHR!S / wikipedia.org

christopher-peterson-buzzfoto-victoriabeckhamAlle Jahre wieder…ehe wir uns versehen ist es wieder soweit. Weihnachten steht vor der Tür und wie in jedem Jahr stellt sich die Frage, was verschenken? Womit mache ich meinen Lieben eine kleine Freude? Wie viel kann ich eigentlich ausgeben oder wie viel möchte ich ausgeben? Fragen, die derzeit wohl wieder Jeden von uns beschäftigen. Und so hat sich sicherlich auch mach einer schon mal gefragt, wie es bei den Promis an Weihnachten zugeht und würde bestimmt gerne mal Mäuschen spielen.

Luxuriös oder eher gediegen?

Während Otto-Normal-Verdiener seine Lieben zu Weihnachten gern mit Gutscheinen, kleineren Elektroartikeln, Fotogeschenken, Parfum oder Süßwaren überrascht und bei den Kindern ein Puppenhaus oder ein Modellauto unter dem Weihnachtsbaum steht, sieht das bei den Promis doch bestimmt anders aus, oder? Was verschenken sie, Villen oder große Autos? Gibt es typische Promigeschenke oder spalten sich die Lager?

Ross Anthony (Ex-Brosis Sänger) verriet in einem Interview, dass er seinem Mann ein neues, gebrauchtes Auto gekauft hat, weil das Alte den Geist aufgegeben hat. Sehr praktisch. Er selbst wünscht sich nichts und meint, er hat alles. Und wie schaut es bei den hochkarätigen Hollywoodstars aus, die sich mit ihren Millionen schweren Gagen selbst jeden Wunsch erfüllen könnten. Da wäre zum einen Nicole Kidman, die ihre Lieben mit Küsse, Umarmungen und selbst gesungene Weihnachtslieder beschenken möchte. Auch Kate Hudson bleibt bodenständig und kreativ zugleich, es gibt was selbst Gestricktes. Ex-Spice Girl Victoria Beckham ist sich noch nicht ganz sicher, tendiert aber dazu, ihrem David in diesem Jahr Kleidung unter den Weihnachtsbaum zu legen. Im Hause Pitt/Jolie wird gern Selbstgebasteltes verschenkt. Im letzten Jahr gab es für die Kids ein Luxusgehege für Wüstenrennmäuse, eine Handarbeit von Brad. Und auch in diesem Jahr soll es keine überteuerten Geschenke geben.

Was ist los in Hollywood? Das hört sich ja alles ganz normal an. Aber es geht auch anders. Cameron Diaz und Charlize Theron hingegen beschenken sich angesichts der günstigen Immobilienpreise selbst mit einer Villa.

Bild: Christopher Peterson / BuzzFoto

glutnixRegeln und Gesetze gibt es viele auf der Welt. Ohne Sie würde unsere Gesellschaft nicht funktionieren, doch was sich einige Länder bei der Gesetzgebung so ausgedacht haben ist manchmal nicht ganz nachzuvollziehen und sorgt eher für Belustigung. Hier ein paar der lustigsten und verrücktesten Gesetze, die es so gibt. weiterlesen

480px-jolie1Auch weibliche Stars sind nicht vor Ihnen gefeit: Die merkwürdigen Schwangerschaftsgelüste, die Frauen während ihrer Schwangerschaft überkommen. Während die Schwangeren nach einer Befriedigung ihrer Sucht lechzen und es ihnen großes Vergnügen bereitet, ihrem neu gewonnenen Verlangen nach außergewöhnlichen Speisen oder Getränken, das sie sich selbst nicht erklären können, ohne schlechtes Gewissen nachzugehen, führt es bei Außenstehenden eher zur Belustigung. Die Leidtragenden sind in der Regel die Partner der Schwangeren, die dafür sorgen müssen, dass die Wünsche ihrer Liebsten auch erfüllt werden, egal wie schräg sie sind. Bis heute ist noch ungeklärt, wie es zu den Gelüsten kommt, und warum Schwangere sogar Lust auf Dinge bekommen, die sie vorher garnicht mochten. Lehnt Euch zurück und schmunzelt gemeinsam mit uns über die ungewöhnlichsten Schwangerschaftsgelüste der Stars!

Übermutter Angelina Jolie aß während ihrer Zwillingsschwangerschaft am liebsten Schokolade mit viel Zimt und Chilli. Aber Angelina hat auch noch andere Schwangerschaftsgelüste vorzuweisen. Wie wäre es zum Beispiel mit Zwiebelringen mit Senf und Schokolade? Selbstverständlich alles zusammen! Außerdem galt ihr Heißhunger den sogenannten „Reese’s Pieces“, Minidragees, die mit Erdnussbutter gefüllt sind. Während des Aufenthaltes mit ihrer Familie in Namibia konnten die geliebten Dragees jedoch nicht gefunden werden, also bestellte Angelina kurzerhand ein ganzes Paket aus Pennsylvania. weiterlesen

freispielFreispiel, eine junge Band aus Frankfurt.

Frankfurt darf sich seit dem Juni 2007 über eine neue Band freuen, deren Klänge uns an die Größen der Musik-Welt erinnern. Das ist kein Zufall, den wie jeder Künstler, ließen sich auch „Freispiel“ inspirieren, laut eigener Aussage unter anderem von „Glashaus“, „Xavier Naidoo“, „Grönemeyer“, „Söhne Mannheims“, „The Cure“, „Frank Sinatra“ und „Depeche Mode“. Bunte Mischung? Ja, aber eine Stilrichtung ist zu erkennen und lässt sich in die Kategorie Deutsch-Pop, mit einem Hauch RnB einordnen.
weiterlesen