mads-mikkelsenDer Däne Mads Mikkelsen ist ein gefragter Filmschauspieler. Er spielte in Blockbustern wie dem James-Bond-Film „Casino Royale“, „Kampf der Titanen“ und „Die drei Musketiere“, aber auch in Dramen wie dem Oscar-nominierten „Nach der Hochzeit“. Aktuell dreht er an Schauplätzen in ganz Europa den Agententhriller „Move On“, einem Projekt, bei dem auf die Mitarbeit des Publikums gesetzt wurde.

Roadmovie mit Schauplätzen in acht Ländern

„Move On“ ist ein Roadmovie, das an Schauplätzen in den Niederlanden, Österreich, der Slowakei, Ungarn, Kroatien, Montenegro, Mazedonien und Deutschland spielt. In Berlin laufen gerade die letzten Aufnahmen. Vorher liefen die Shootings nach einem strikten Zeitplan an 30 Drehtagen innerhalb von sechs Wochen ab. Trotzdem ließen Regisseur Asger Leth und Drehbuchautor Matt Greenhalgh viele Details offen, um Vorschläge des Publikums einzubauen. An der Story wird dabei nicht gerüttelt: Ein Mann (Mikkelsen) soll einen Koffer mit unbekannten Inhalt an einen ebenfalls unbekannten Zielort bringen. Der mysteriöse Koffer weckt Begehrlichkeiten und schnell ist der Kurier auf der Flucht, die ihn durch halb Europa führt. Für jeden Drehort gab es eine Liste von Aufgaben, für die man sich über die Internetseite https://move-on-film.com/ bewerben konnte. Es wurden unter anderem Statisten gesucht, Leute, die ihr Auto als Fluchtwagen zur Verfügung stellen, und Grafiker, die Vorlagen für ein Graffiti entwerfen. Alle Einsendungen mussten als Video oder Foto auf der Internetseite hochgeladen werden. Das Filmteam traf dann die Auswahl.

Viel Aktivität auf der Move-On-Internetseite

Hintergrund der Mitmachaktion war nicht die Ideenlosigkeit der Filmemacher. Vielmehr ging es darum, den Film schon während der Dreharbeiten ins Gespräch zu bringen. Das klappt natürlich am besten über das Internet: Alle Einsendungen können in den Galerien der Website begutachtet und bewertet werden. Laufend aktualisierte Videonews berichten über den Fortschritt der Dreharbeiten und in regelmäßigen Umfragen können die Internetsurfer über kleinere Details bei den Dreharbeiten abstimmen. Es gibt Links zu Social-Media-Plattformen wie Facebook, Google+, Youtube, Twitter und Pinterest. Über die bisherige Resonanz sind Asger Leth und sein Team durchaus zufrieden. Ob sie reicht, „Move On“ zu einem Hit zu machen, wird sich im Herbst zeigen. Dann feiert der Thriller in Berlin seine Premiere.

Bild: Screenshot / move-on-film.com

Kathie Holmes und Tom Cruise haben eine Trennungsvereinbarung unterschrieben und Suri bleibt bei ihrer Mutter.

Doppelhochzeit

Ende 2006 heiratete die katholisch erzogene Kathie Holmes nicht nur Tom Cruise sondern auch Scientology. Das vermeintliche Märchen beginnt. Die Kehrseite der Medaille, ab diesem Tag stand Kathie Holmes unter ständiger Kontrolle, nicht nur von ihrem Ehemannes sondern auch von Scientology. Alle Parteien waren darauf bedacht, das Sie die perfekte Frau an Toms Seite repräsentieren. Ihre eigene Karriere rückte in den Hintergrund und das strahlende Lächeln verschwand fast vollkommen aus den Medien. Moral und Wertvorstellungen in der Cruise Welt sind von Scientology geprägt, sodass eine „normale“ Ehe nicht möglich war. Kathie Holmes hat nicht nur JA zu Tom Cruise sondern auch zu Scientology gesagt.

Schlüsselfigur Suri

Suri, die Tochter von Kathie Holmes und Tom Cruise ist mittlerweile 6 Jahre alt und auch wenn sie noch glücklich mit ihrem Kinderspielzeug spielt und gerade erst in die Schule kommt nennt Scientology sie schon ihr Eigen. Suri hätte in Kürze ein Auditing, ein Verhör vergleichbar mit einer Gehirnwäsche mit dem Ziel der Erleuchtung, bevor gestanden. Doch Kathi Holmes will ein anderes Leben für ihre Tochter, sie soll nicht in einer Sekte groß werden. Ob es Kathie‘s eigene Erfahrungen mit Scientology-Ritualen waren oder reiner Mutterinstinkt ist nicht klar. Sicher ist nur, dass Kathie Holmes genau weiß was sie will und wie sie es bekommt. Sie hat die Scheidung bis ins kleinste Detail ganz still und heimlich geplant und vorbereitet, um ihre Tochter zu „ retten“.

Fluch und Segen

Die von den Medien fest erwartete Schlammschlacht bleibt bei Holmes und Cruise aus. Nicht nur Kathie Holmes musste sich die letzten 6 Jahre den Regeln der Scientologen beugen, auch Tome Cruise hat keine Wahl. Da ein öffentlicher Rosenkrieg inakzeptabel wäre, handelten Spitzenanwälte Trennungsvereinbarung, Sorgerecht und Besuchsrecht aus.

Singlemama Heidi KlumManchmal scheitern Lebensentwürfe schlicht an der Tatsache, dass sie mit dem Partner nicht zu verwirklichen sind. Der Traum von der behüteten Kleinfamilie mit Mutter, Vater, Kind platzt an dem Punkt, wenn sich die Bindung von Mann und Frau als nicht stark genug erweist. Nach der Trennung des Liebespaars bleibt meist eine Singlemama zurück, die gemeinsam mit ihrem Nachwuchs einen neuen Lebensplan entwickeln muss.

Sandra Bullock und Jennifer Lopez sind zwei prominente alleinerziehende Mütter, die derzeit die Seiten der Klatschmagazine füllen. Sie leben zwei ganz verschiedene Konzepte des Singlemama-Daseins.

Seit Juli letzten Jahres gilt die Ehe von Jennifer Lopez mit Latino-Sänger Marc Anthony als gescheitert. Über den Trennungsschmerz trösten sie ihre Zwillinge Emme und Max. Der Mann an ihrer Seite ist ein junger, austauschbarer Lover, natürlich ein Tänzer, den man getrost als „Toyboy“ bezeichnen kann. Niemand würde auf die Idee kommen, in dem Jungspund einen ernstzunehmenden Vater-Ersatz zu sehen. Auch Marc Anthony tröstet sich in aller Öffentlichkeit mit jungem Gemüse. Die unreflektierten Gazetten zögern nicht zu schreiben, die Latino-Stars würden ihr Single-Leben nach dem Ehestreit nun richtig genießen. Übersehen wird dabei, dass das gegenseitige Unterbieten des Alters des jeweiligen Partners nur eins zeigt: Die beiden haben ihre Trennung noch nicht überwunden.

Anders verhält sich die Single-Mutter Sandra Bullock. Auch wenn ihre Vorstellung vom Kinderkriegen vielleicht einmal eine andere war. Wie Sandra Bullock in einigen Interviews erzählte, habe sie sich ein Familienleben mit Mutter, Vater, Kind gewünscht. Obwohl die Schauspielerin nie das traditionelle Familienklischee gelebt hat. Für die Kinder ihres Ex-Mannes Jesse James war sie eine liebevolle Patchwork-Mum. Gemeinsam mit ihm wollte sie Sohn Louis adoptieren. Nachdem jedoch herauskam, dass Jesse James mehrfach fremdgegangen war, trennte sie sich von ihm. Für Adoptivsohn Louis bekam die Schauspielerin vor zwei Jahren das alleinige Sorgerecht übertragen.

Seitdem genießt sie ihr Mutterglück alleine. Und die Magazine berichten regelmäßig darüber: Sandra und Louis auf dem Spielplatz, unterwegs zu Playdates, in den Kindergarten oder zum Wocheneinkauf. Neuerdings heißt es aus dem Leben des alleinerziehenden Hollywoodstars, sie würde Louis zweisprachig erziehen – nämlich englisch und deutsch – und plane einen Umzug nach Deutschland, um dem kleinen Sohnemann ihre familiären Wurzeln näher zu bringen.

Ein Mann wurde bislang noch nicht an ihrer Seite gesichtet. Man kann davon ausgehen, dass sie sich sicher nicht auf kurze Affären einlassen und nur eine ernsthafte Bindung eingehen wird. Sollte sie tatsächlich nach Deutschland ziehen, wäre eine Anmeldung bei match-patch, der Partnersuche für Singles mit Kind und Kinderwunsch, genau das Richtige für sie.

Das Gleiche gilt für Heidi Klum. Mit der Bestätigung ihrer Trennung von Ehemann Seal könnte das Model zur begehrtesten Singlemama avancieren. Erfahrungen in Sachen Patchwork-Familie bringt sie außerdem mit. Vater ihrer Tochter Leni ist bekanntermaßen nicht der britischen Sänger, sondern der Italiener Flavio Briatore.

Bildquelle: Justin Campbell / buzzfoto.com

christopher-peterson-buzzfoto-victoriabeckhamAlle Jahre wieder…ehe wir uns versehen ist es wieder soweit. Weihnachten steht vor der Tür und wie in jedem Jahr stellt sich die Frage, was verschenken? Womit mache ich meinen Lieben eine kleine Freude? Wie viel kann ich eigentlich ausgeben oder wie viel möchte ich ausgeben? Fragen, die derzeit wohl wieder Jeden von uns beschäftigen. Und so hat sich sicherlich auch mach einer schon mal gefragt, wie es bei den Promis an Weihnachten zugeht und würde bestimmt gerne mal Mäuschen spielen.

Luxuriös oder eher gediegen?

Während Otto-Normal-Verdiener seine Lieben zu Weihnachten gern mit Gutscheinen, kleineren Elektroartikeln, Fotogeschenken, Parfum oder Süßwaren überrascht und bei den Kindern ein Puppenhaus oder ein Modellauto unter dem Weihnachtsbaum steht, sieht das bei den Promis doch bestimmt anders aus, oder? Was verschenken sie, Villen oder große Autos? Gibt es typische Promigeschenke oder spalten sich die Lager?

Ross Anthony (Ex-Brosis Sänger) verriet in einem Interview, dass er seinem Mann ein neues, gebrauchtes Auto gekauft hat, weil das Alte den Geist aufgegeben hat. Sehr praktisch. Er selbst wünscht sich nichts und meint, er hat alles. Und wie schaut es bei den hochkarätigen Hollywoodstars aus, die sich mit ihren Millionen schweren Gagen selbst jeden Wunsch erfüllen könnten. Da wäre zum einen Nicole Kidman, die ihre Lieben mit Küsse, Umarmungen und selbst gesungene Weihnachtslieder beschenken möchte. Auch Kate Hudson bleibt bodenständig und kreativ zugleich, es gibt was selbst Gestricktes. Ex-Spice Girl Victoria Beckham ist sich noch nicht ganz sicher, tendiert aber dazu, ihrem David in diesem Jahr Kleidung unter den Weihnachtsbaum zu legen. Im Hause Pitt/Jolie wird gern Selbstgebasteltes verschenkt. Im letzten Jahr gab es für die Kids ein Luxusgehege für Wüstenrennmäuse, eine Handarbeit von Brad. Und auch in diesem Jahr soll es keine überteuerten Geschenke geben.

Was ist los in Hollywood? Das hört sich ja alles ganz normal an. Aber es geht auch anders. Cameron Diaz und Charlize Theron hingegen beschenken sich angesichts der günstigen Immobilienpreise selbst mit einer Villa.

Bild: Christopher Peterson / BuzzFoto

pranavian_flickrcom1. Daisy Poo Pamela, Poppy Honey Rosie, Petal Blossom Rainbow, Buddy Bear Maurice

(Die vier Kiddies der Olivers belegen gemeinsam den 1. Platz, da alle vier Namen, ob einzeln oder  gemeinsam genannt, an Peinlichkeit nicht übertroffen werden können!!)

2. Diva Thin Muffin Pigeen
3. Heavenly Hiraani Tiger Lily
4. Princess Tiaami
5. Pilot Inspektor
6. Moon Unit
7. Hank Baskett IV
8. Amadeus Benedict Edley Luis
9. Duncan Zowie Haywood  (Bowie)
10. Henry Günther Ademola Dashtu weiterlesen

28294__x_101222dpa_selmablair_231Aus einem brandaktuellen Anlass heraus gab sich unser Fokus auf die Promi-Babys 2011, denn diesen Montag hat Selma Blair ihren ersten Sohn zur Welt gebracht! Der kleine Arthur Saint ist der  gemeinsame Sohn mit ihrem Freund, dem Modedesigner, Jason Bleick.

Ebenfalls diesen Monat entbunden hat Kate Hudson. Sie und ihr Mann Matthew Bellamy, der Frontman von Muse, erwarteten sehnlichst ihren ersten gemeisamen Sprössling! Ihr Sohn Bingham Hawn wurde am 15.07.2011 geboren. weiterlesen

409px-jorg_kachelmann_2008_gesprachsbereitFreispruch für den Schweizer-Deutschen Wettermoderator Jörg Kachelmann! Aus Mangel an Beweisen sprach das Landgericht Mannheim Kachelmann nach 44 Verhandlungstagen heute um 9 Uhr vom Vorwurf der Vergewaltigung frei. Am 19. Mai 2010 war gegen den 52-jährigen Anklage wegen Verdachts auf besonders schwere Vergewaltigung mit gefährlicher Körperverletzung erhoben worden. Das mutmaßliche Opfer, eine Ex-Freundin Kachelmanns, hatte Anzeige erstattet und gab an, in der Nacht vom 8. auf den 9. Februar 2010 von ihm angegriffen und vergewaltigt worden zu sein. Während der Verhandlung waren Zweifel an der Echtheit der Aussagen der 38-jährigen aufgekommen, nachdem sie zum Teil falsche Angaben zur Vorgeschichte der Tat gemacht hatte und diese erst später richtig gestellt hatte. Auf der angeblichen Tatwaffe fanden sich außerdem keine DNA-Spuren Kachelmanns. Er selbst hatte die Vorwürfe von Anfang an bestritten. weiterlesen